Im Praxismodul dreht sich alles um das Handwerk des mündlichen Erzählens: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich mit den künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten der poetischen Sprache und des Körpers auseinander, schulen ihre Stimme, entwickeln ihre bildliche Fantasie und bauen sich nach und nach ein breites Geschichtenrepertoire auf. Kompositionstechniken und die Entwicklung dramaturgischer Konzepte werden ebenso erprobt wie das Erzählen im Tandem oder im Ensemble. Das Video Erzählsplitter zeigt Ausschnitte aus Erzählprogrammen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Zertifikatskurses auf die Bühne gebracht haben.

Erzählsplitter: Auszüge aus Erzählprogrammen der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer

Erzählsplitter: Auszüge aus Erzählprogrammen der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer

Der erzählende Körper

Eine mündliche Erzählerin ist ihr eigenes Instrument, sie nutzt Sprache, Stimme, Körper und Blick, um eine Geschichte zu erzählen. Mit Wort und Stimme innere Bilder im Zuhörer entstehen zu lassen, leuchtet unmittelbar ein. Dass der Körper eine ebenso große Rolle beim Erzählen spielt, vergisst man leicht – ungeachtet der Tatsache, dass er die Grundlage für Sprache und Stimme und somit jede mündliche erzählerische Handlung ist.
Im Rahmen des Praxismoduls unterstützt Ragnhild A. Mørch, Leiterin des Zertifikatskurses, angehende Erzählerinnen und Erzähler bei der Entwicklung eines körperlich zu nennenden Bewusstseins für diese Kunstform.

weiterlesen

PDF: Der erzählende Körper

Der erzählende Körper: Auszug aus einer Abschlussvorstellung

Der erzählende Körper: Auszug aus einer Abschlussvorstellung

Erzählen im Tandem

Einander ins Wort fallen, chorisch agieren, den anderen oder die Geschichte durch Blicke und Worte kommentieren; das Erzählen des Partners durch Hintergrundgeräusche, Stimmungsbilder oder Gesang ergänzen: Es gibt unzählige Möglichkeiten, zu zweit zu erzählen und die Geschichte dadurch lebendig zu machen. An die Erzählenden stellt die Form des Tandems komplexe Anforderungen: Sie müssen ihre Aufmerksamkeit zugleich auf den Verlauf der Geschichte, auf einander und auf die Reaktionen des Publikums richten. Das erfordert schon im Vorfeld eine enge Zusammenarbeit: Wie teilt man die Geschichte unter sich auf?

weiterlesen

PDF: Erzählen im Tandem

Bilinguales Erzählen im Tandem mit Dozentin Suse Weisse und Maria Carmela Marinelli

Bilinguales Erzählen im Tandem mit Dozentin Suse Weisse und Maria Carmela Marinelli

Zeitgenössischer Tanz, Bewegung und Improvisation

Im Rahmen der Pilotphase des Zertifikatskurses konnte die Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin Nadja Raszewski für das Bewegungstraining gewonnen werden. Ihre tänzerische Arbeit mit angehenden Erzählerinnen und Erzählern zielte darauf ab, die Wahrnehmung des eigenen Körpers zu schulen und ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass Körper und Sprache unmittelbar zusammengehören. In spielerischer Auseinandersetzung mit erzählenden Bewegungen und dem Verhältnis des Körpers zum Raum entwickelten die Teilnehmenden nach und nach ihr ganz eigenes Ausdrucksrepertoire.

weiterlesen

PDF: Bewegungstraining

Bewegungstraining für Erzählerinnen und Erzähler

Bewegungstraining für Erzählerinnen und Erzähler

Stimmtraining für Erzählerinnen und Erzähler

Sprechen kann jeder – aber wie entstehen beim Erzählen eindrückliche Bilder? Wann erreicht das Erzählte das Publikum? Welche stimmlichen Mittel brauchen Erzählerinnen und Erzähler? Diese Fragen stehen im Zentrum der Arbeit von Stimmpädagogin Beate Krützkamp, die in der Pilotphase des Zertifikatskurses das Stimm- und Sprechtraining konzipierte und leitete. Neben der Lust am Erzählen, einer gewissen Lebenserfahrung und der Verbundenheit mit dem Inhalt der Geschichte braucht es auf der Bühne auch die Fähigkeit, bildhaft zu schildern. Beate Krützkamp vermittelte in ihren Lehrveranstaltungen sprechtechnische Übungen, um die Stimme für das Erzählen vorzubereiten, sie zu unterstützen und zu steigern. Weiterführende Informationen zu den neun Themenbereichen ihres Stimmtrainings – von Atmung bis Resonanzraum – finden Sie im Folgenden:

PDF: Stimmtraining

Foto Stimmtraining